Für gute Beleuchtung sorgen

slider3 flexo handlaufsysteme

Schummrige Ecken, unbeleuchtete Treppenstufen und düstere Hauseingänge sind genauso gefährlich wie zu grelles Licht, das blendet und damit die Orientierung erschwert. Wir führen Sie von außen nach innen gut beleuchtet durch Ihr Haus.

Wer Leistungen aus der Pflegeversicherung erhält, kann Zuschüsse für eine Wohnraumanpassung beantragen. Die Pflegekasse übernimmt bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme. Zudem können Sie bei der KfW-Förderbank Baukredite im Rahmen des Programms „Altersgerecht umbauen“ beantragen. Kostenfreie Servicenummer der KfW: 0800/5399002 (Mo bis Fr 8:00 bis 18:00 Uhr)

  1. treppe aussenGehweg, Garten und Hauseingang: Leuchten und LED-beleuchtete Handläufe mit Bewegungsmelder schalten sich automatisch ein, wenn Sie auf den Hauseingang zugehen oder in den Garten hinaustreten. Stellen Sie sicher, dass die Beleuchtungsintervalle ausreichend bemessen sind, um Wohnung, Keller, Garten oder Garage ohne Eile erreichen zu können. Handläufe mit Licht, vor allem auch bei wenigen Stufen im Garten oder Hauseingang, geben erhöhte Sicherheit, da nur die Trittflächen ausgeleuchtet werden und somit ein Blenden durch Licht verhindert wird. Werden Lampen verwendet, müssen sie so verteilt sein, dass keine Schatten entstehen, die man fälschlicherweise als Hindernis wahrnimmt und denen man auszuweichen versucht.

  2. Im Haus, an der Treppe: Öffnen Sie jeden Morgen Vorhänge und Jalousien, um ein Maximum an natürlichem Licht in die Wohnung zu lassen. Damit Sie nicht im Dunkeln durch die Wohnung irren müssen, sollten Sie dafür sorgen, dass die Lichtschalter gut erreichbar sind. In Flur, Treppenhaus und großen Räumen wie dem Wohnzimmer empfiehlt es sich, mehrere Lichtschalter anzubringen, damit man von jedem Ende des Raumes das Licht ein- und ausschalten kann.

    treppe innenEin erhöhtes Sturzrisiko bergen nächtliche Toilettengänge, wenn man im Halbschlaf und Halbdunkel mal eben schnell das Bad aufsuchen will. Eine Lampe direkt am Bett, die man bequem im Liegen erreichen kann, ist deshalb unverzichtbar. Nachtlichter für die Steckdosen, die auf dem Weg zwischen Schlafzimmer und Bad liegen, und Bewegungsmelder, die das Licht automatisch einschalten, dienen zusätzlicher Sicherheit. Im Flur bieten beleuchtete oder nachleuchtende Haltegriffe eine gute Orientierungsquelle. Reduziert werden kann die Sturzgefahr des Weiteren durch selbstklebende Leuchtstreifen, die die Stufen optisch klar voneinander trennen, sowie indirekt durch einen LED-beleuchteten Handlauf.

Broschüre zum Thema
sturzunfaelle 100

Die Wohnung im Alter sicherer machen - Beseitigung von Stolperfallen, Mobilitätshilfen und barrierefreier Umbau.

Broschüre bestellen